Zwischen „Guernica“ und Gernika

Unsere Reise führt uns an den symbolträchtigen Ort Gernika(*) (Guernica) und u.a.
nach Bilbo (Bilbao), nach Donostia-San Sebastián und Gasteiz (Vitoria)

Wer kennt es nicht, Pablo Picassos Monumentalgemälde „Guernica“? 82 Jahre nach seinem Entstehen steht es für Frieden und klagt den Krieg gegen die Zivilbevölkerung am. Aber wer kennt die Geschichte jenes Ortes, Gernika, dessen Name (nicht nur) Picasso weltweit bekannt machte? Bereits Jahrhunderte bevor die deutschen Bomber kamen, symbolisierte er die baskischen Freiheiten gegenüber Spanien. Eine Reise zu diesem symbolträchtigen Flecken im Baskenland, die sich auf dem Pfad zwischen Geschichte und Gegenwart des politischen Konflikts bewegt. Die Reise(beg)leitung übernimmt der Historiker und Journalist Dr. Ingo Niebel, der mehrere Bücher über das Baskenland geschrieben hat.

(*) Für baskische Begriffe benutzen wir die baskische Schreibweise und geben die spanische Bezeichnung in Klammern an.

Baskenland

8 Tage

20.-27. April 2019

Nächste Reise: Ende April 2020

Im kleinen Kreis

4 – 8 Teilnehmer/innen

1.290,- €

pro Person im DZ.

Reise

mit Besichtigungen, Gesprächen, Spaziergängen und kleinen Wanderungen (1-2 Stunden), Kneipen- und Restaurantbesuche, Teilnahme an den Gedenkfeierlichkeiten in Gernika, viel individueller Spielraum

Übernachtung in zwei verschiedenen Hotels oder Pensionen: 3 Nächte in Bilbo, 4 Nächte in der Umgebung von Gernika

Im Preis enthalten

Deutschsprachige Reise(beg)leiterin
Wir holen Sie am Flughafen ab und bringen Sie auch wieder hin
Transporte im Reiseland während der Reise
7 Nächte in Hotel oder Pension, DZ mit Bad
7 Mal Frühstück
2 gemeinsame Abendessen
Alle Eintrittsgebühren, Kosten für Führungen
Buch, Ingo Niebel: Das Baskenland – Geschichte und Gegenwart eines politischen Konflikts

Nicht enthalten

Einzelzimmer: + 150 €
Flug (ca. 150-250 €): wir buchen gerne für Sie

Buchen Sie per E-Mail oder rufen Sie uns an:

Reisebeschreibung

Wir schicken Ihnen auch gerne ein Exemplar per Post.

Reise(beg)leitung

Dr. Ingo NiebelDie Reiseleitung liegt bei Dr. Ingo Niebel. Der Historiker und Journalist ist ein profunder Kenner des Baskenlands. Sein Buch „Das Baskenland – Geschichte und Gegenwart eines politischen Konflikts“ ist 2014 in zweiter Auflage erschienen und bietet einen guten Einstieg in die Thematik. Ein Exemplar des Buches ist im Reisepreis enthalten und wird Ihnen vor Reisebeginn zur Verfügung gestellt.

Highlights

Intensives Erleben in einer kleinen Gruppe mit maximal 8 Teilnehmer/innen

Unser Reiseleiter: der ausgewiesene Baskenland-Experte, Historiker und Journalist Dr. Ingo Niebel

Vier Übernachtungen in Gernika (Guernica), zwei in Bilbo (Bilbao)

Teilnahme an den Gedenkfeierlichkeiten in Gernika

Interessante Gespräche

Ausflüge an die Küste, nach Donostia-San Sebastian und nach Gasteiz (Vitoria)

Atemberaubende Landschaft

Kulinarische Köstlichkeiten

Samstag, 20. April 2019: Bilbo (Bilbao)

Ongi etorri Bilbora! Herzlich Willkommen in Bilb(a)o!

Unser Reiseleiter holt uns vom Flughafen ab und bringt uns zur Unterkunft. Zwei Nächte werden wir dort verbringen, nur wenige Gehminuten von der Altstadt, der „Alde Zaharra“ (Casco Viejo) entfernt. Anschließend erkunden wir die nähere Umgebung und lernen unsere Mitreisenden kennen.

Sonntag, 21. April 2019: Bilbo

Bask/innen betrachten den Ostersonntag auch als ihren Nationalfeiertag, den Aberri eguna (baskisch: Vaterlands-/Heimattag). Wir  besuchen eine der zentralen Veranstaltungen. Neben dem politischen Rahmenprogramm tauschen wir uns mit den Menschen über ihre Anliegen, Wünsche und die aktuelle politische Lage aus. Wenn es die Umstände erlauben, werden wir mit ihnen an einem der traditionellen Gemeinschaftsessen teilnehmen.

Montag, 22. April 2019: Bilbo und Umgebung

Vormittags folgen wir Mitgliedern des Kulturvereins Baskale auf ihrer alternativen Stadttour durch Bilbo. Nach einem baskischen Mittagessen fahren wir an die Küste nach Getxo. Die gesunde Meeresluft zog im 19. Jahrhundert viele gut betuchte Bürger in den Küstenort. Von dort aus sieht man den großen Seehafen, der auch heute noch Bilbo zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt im Welthandel macht.

Dienstag, 23. April 2019: Donostia – San Sebastián

Heute führt uns unsere Tagestour in die Nachbarprovinz Gipuzkoa. In Andoain sprechen wir mit Mitgliedern von Euskal Memoria Fundazioa über ihre Erinnerungsarbeit. Dann geht es in die Provinzhaupsttadt Donostia (San Sebastián). Bis in die 1960er Jahre diente sie der spanischen Regierung und dem diplomatischen Corps als Sommerhauptstadt.

Nach soviel Input geben wir uns den leiblichen Genüssen hin, den Pintxos. Nachmittags brechen wir nach Gernika auf. Für die restlichen 4 Nächte sind wir in der Umgebung von Gernika untergebracht.

Mittwoch, 24. April 2019: Gernika

Den Tag beginnen wir mit einem Stadtrundgang, der uns u.a. zum baskischen Nationalheiligtum, dem Baum von Gernika, führt und mit dem Besuch des Friedensmuseums endet. Nach so viel Input machen wir nachmittags eine Tour entlang der Küste, die uns nach Lekeitio, einem Fischerort, führen wird.

Donnerstag, 25. April 2019: Gernika

Heute fahren wir nach Gasteiz (Vitoria), der Hauptstadt der Autonomen Baskischen Gemeinschaft. Auf der Fahrt dorthin, halten wir in Otxandio, dem ersten baskischen Ort, der aus der Luft bombardiert wurde, aber nicht dieselbe Bedeutung erhielt wie Gernika. In Gasteiz besuchen wir die Altstadt und falls möglich das Regionalparlament.

Freitag, 26. April 2019: Gasteiz (Vitoria)

Den Tag verbringen wir in Gernika, wo wir an verschiedenen Feierlichkeiten aus Anlass des 82. Jahrestages der Bombardierung von Gernika teilnehmen. Am Vormittag folgen wir den Veranstaltungen, die das Bürgermeisteramt geplant hat. Nach der Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof verfolgen wir, wie die Bewohner Gernikas an jenen Tag erinnern. Nach der traditionellen Kerzendemonstration nehmen wir bei einem gemeinsamen Abendessen Abschied.

Samstag, 27. April 2019: Flughafen Bilbo

Nach dem gemeinsamen Frühstück und einer Feedback-Run-de bringt uns der Reiseleiter zum Flughafen von Bilbo.

„Guernica“ nach Gernika

„Guernica“ nach Gernika

Wandmalerei des berühmten Bildes von Pablo Picasso in Gernika (Mai 2016). Pablo Picasso malte das Bild als Antwort auf die Zerstörung der Stadt am 26. April 1937. Das Original befindet sich in Madrid. „Guernica Gernikara“ fordert die Überführung des Originals nach Gernika.

Montags ist Markttag

Markthalle in Gernika

Gure aitaren etxea (Das Haus unseres Vaters)

Gernika, Skulptur des Bildhauers Eduardo Chillida

Arriaga-Theater in Bilbo (Bilbao)

Das Theater liegt an der Grenze zwischen Alt- und Neustadt

Eine Übersicht über alle unsere Reisen ins Baskenland finden Sie auf unserer Länderseite Baskenland >>